Unglückliche Niederlage im ersten Halbfinale

Fotocredit: UHK | Thomas Bobens

Im ersten Spiel der Halbfinalserie empfing der ERBER UHK Krems den HC FIVERS WAT Margareten erstmals nach sieben Monaten wieder vor Publikum.

Die Fans machten sich von Beginn an deutlich bemerkbar und erzeugten wieder richtig gute Stimmung in der Halle.

Highlights auf LAOLA1 mit Thomas Kandolf

Krems ging nach vier Minuten durch Fabian Posch 4:3 in Führung. Beide Teams waren auf den Punkt motiviert, Posch war sowohl in der Abwehr als auch vorne am Kreis eine Macht. Und auf Seiten der Fivers scorten Marin Martinovic und Lukas Hutecek und sorgten für einen spannenden Beginn mit 7:7 nach 10 Minuten.
Ivan Budalić bescherte dann in Minute 20 Gänsehautfeeling, als er den ersten Siebenmeter der Margaretner eiskalt entschärfte und Krems somit mit 11:10 (20. Minute) in Front blieb. Den darauffolgenden Gegenstoß verwandelte Gunnar Prokop sicher zum 12:10 (21. Minute). Beim 13:10 gleich darauf, wieder durch Prokop, zückte Fivers-Coach Peter Eckl erstmals seine Time-out Karte. Das 14:10 (23. Minute) abermals über Fabian Posch war die erste Vier-Tore-Führung.

Die Fivers ließen durch Lukas Hutecek, wie gewohnt stark im eins gegen eins, nicht locker, verkürzten auf 14:13 (25. Minute) und glichen zum 14:14 (26. Minute) aus. Sie hielten das Match weiter offen und für die Zuseher packend. Fehlende Absprache in der Kremser Abwehr kostete dem UHK die Pausenführung durch eine Zeitstrafe für Gašper Hrastnik. Am Ende gingen Krems und die Fivers mit 16:16 in die Kabinen.

Der Start in die zweite Hälfte gehörte klar den Wachauern, die sich mit 18:16 (33. Minute) durch Tobias Auß und 20:18 (37. Minute) durch Jakob Jochmann wieder in Führung brachten. In den Minuten darauf entwickelte sich ein heißer Halbfinalkrimi mit großen Emotionen auf beiden Seiten. Treffer von Lukas Hutecek und Sebastian Feichtinger hielten beide Teams auf gleicher Höhe bei 21:21 (41. Minute). 15 Minuten vor Schluss gingen die Fivers mit 23:24 und 23:25 erstmals wieder mit zwei Toren in Führung. Hart umkämpfte Angriffe der Fivers und Tore vom Flügel durch Gunnar Prokop folgten zum neuerlichen 27:27 Ausgleich (50. Minute).

In der Crunchtime gingen die Wogen dann hoch. Unmittelbar nach dem 29:29 (57. Minute) ging Gašper Hrastnik mit einer Zeitstrafe vom Feld, die Unterzahl nutzten die Fivers wieder durch Eric Dammböck zum entscheidenden 29:30 (59. Minute). Das folgende Team-Timeout konnte der UHK leider nicht mehr nutzen, um ein Tor zu erzielen. Die Margaretner konnten sich hingegen in den letzten 30 Sekunden mit Erfolg vor dem Kremser Tor festsetzen und so das Ergebnis über die Zeit retten.

Weiter geht es am kommenden Dienstag, 25. Mai, ab 18.10 Uhr LIVE in ORF Sport+. Die Mannschaft kann den Ausgleich in der Serie herstellen und ein Entscheidungsspiel am Freitag erzwingen.

Fabian Posch, ERBER UHK Krems: „Schade, dass wir die erste Chance nicht nutzen konnten. Nach einem guten Beginn und spielerisch wie kämpferisch tollen Phasen, haben wir es leider nicht bis zum Schluss konsequent durchgezogen. Ein paar Fehlwürfe und Pech in der Abwehr haben uns in den Schlussminuten doch den Sieg gekostet. Beim nächsten Mal müssen wir in Wien noch länger dagegen halten.“

Tobias Wagner, HC FIVERS WAT Margareten: „Es war das erwartete harte Spiel. Ein Spiel Spitz auf Knopf. In der ersten Halbzeit war Krems besser. Wir haben uns dann die vier Tore Rückstand wieder herangekämpft und gingen mit einem Unentschieden in die Pause. In der zweiten Halbzeit war es dann ein Auf und Ab. Beide Mannschaften hätten gewinnen können. Es war zu erwarten, dass es das enge Halbfinale wird. Zum Schluss haben wir einfach kein Tor mehr zugelassen und die Zweikämpfe gewonnen. Dass hat dann den Ausschlag gegeben. Im zweiten Spiel sind wir daher auch nicht Favorit, auch wenn wir zu Hause spielen. Abschließend kann man sagen, dass es wieder geil ist vor Zuschauern spielen zu können.“

spusu LIGA 2020/21 Halbfinale 1
ERBER UHK Krems vs HC FIVERS WAT Margareten 29:30 (16:16)
Freitag, 21. Mai 2021, 18.30 Uhr, Sport.Halle.Krems

Torschützen ERBER UHK KremsJakob Jochmann (7); Gunnar Prokop (7); Fabian Posch (4); Gašper Hrastnik (4); Tobias Auß (3); Lukas Nikolic (2); Sebastian Feichtinger (2)

Torschützen HC FIVERS WAT Margareten: Lukas Hutecek (7); Nikola Stevanovic (6); Eric Dammböck (5); Marin Martinovic (4); David Brandfellner (3); Tobias Wagner (2); Lukas Gangel (1); Vincent Schwaiger (1); Markus Kolar (1)

Links:

Fotocredit: UHK | Thomas Bobens
Fotocredit: UHK | Thomas Bobens