Deutliche Niederlage gegen West Wien

Der FÖRTHOF UHK KREMS erwischte am Mittwoch einen rabenschwarzen Tag und musste sich West Wien geschlagen geben.

22. Dezember 2021 | Christoph Gruböck

Im ORF Sport Plus Livespiel vor der Weihnachtpause wollte der FÖRTHOF UHK KREMS die Niederlage gegen die Fivers vergessen machen. Schnell wurde klar, die Wachauer erwischten einen rabenschwarzen Tag und konnten das Vorgenommene nicht umsetzen.

Das Spiel startete auf Augenhöhe, so stand es nach 5 Minuten 2:2, auf Kremser Seite verwerteten Fabian Posch und Tobias Auß. Bei den Mannen von Ibish Thaqi lief es aber nicht wie geplant, durch Ballverluste und misslungene Angriffe gelang es den Gastgebern sich nach 12 Minuten mit 4 Toren abzusetzen, Spielstand 4:8 aus Kremser Sicht.

Nach 20 gespielten Minuten tat sich die Thaqi-Truppe sichtlich schwer den Rückstand aufzuholen. Fabian Posch war bis dahin mit 4 Toren ein verlässlicher Torgarant. Sebastian Feichtinger konnte ebenfalls zwei Treffer im Tor von West Wien landen. Spielstand 8:13.

In den finalen Minuten der ersten Halbzeit war der Angriff des FÖRTHOF UHK Krems noch immer die Problemzone. So gelang der nächste Treffer erst wieder eineinhalb Minuten vor Halbzeitende durch ein gelungenes Flügelanspiel auf Matthias Führer, der auch das letzte Tor zum 10:19 für Krems erzielte. So mussten die Wachauer mit einem 9 Tore Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Den West Wienern gelang Tor um Tor, während der Kremser Angriff sich weiter abmühte und einfach kein Mittel fand um Tore zu werfen. Spielstand nach 39. Minute war 13:25 aus Kremser Sicht.

Dann gelang es der Thaqi-Truppe jedoch besser ins Spiel zu kommen. Durch ein Tor von Gabor Hajdu in Minute 46. gelang es den Kremsern auf 6 Tore zu verkürzen. Spielstand 21:27. Danach gelang Lukas Domevscek eine schöne Parade. Im darauffolgenden Gegenstoß holte Jakob Jochmann einen 7-Meter heraus, den Tobias Auß verwerten konnte.

Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit konnten die Kremser sich zwar auf 4 Tore herankämpfen aber der Rückstand aus der ersten Halbzeit war einfach zu groß, um das Spiel noch zu drehen. Endstand 28:33.

Fabian Posch, FÖRTHOF UHK KREMS: “Wir haben uns heute deutlich mehr vorgenommen. Wir wollten eine Reaktion auf das verlorene Spiel gegen die Fivers zeigen, der Schuss ist aber nach hinten losgegangen. Wir haben heute einfach nicht gut gespielt. Wir müssen uns jetzt erstmal klar werden, was da in den letzten Tagen passiert ist. Wir hatten eine gute Ausgangssituation und warfen letztlich die letzten beiden Partien einfach weg. Das ist natürlich nicht das Ergebnis, mit dem wir in die Weihnachtspause gehen wollten.”

Julian Ranftl, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: “Es war heute eine gute kollektive Leistung, wir haben uns gut auf Krems vorbereitet, hatten einen guten Start ins Spiel und konnten heute alles umsetzen was wir uns vorgenommen haben. Mit so einem Sieg geht man gerne in die Weihnachtspause”.

HLA MEISTERLIGA 2021/22 Grunddurchgang Runde 15
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs FÖRTHOF UHK KREMS 33:28 (19:10)
Mittwoch, 22. Dezember 2021, 20.20 Uhr, BSFZ Südstadt

Die Future Teams (U20) trennten sich 30:38 (15:17)

Torschützen FÖRTHOF UHK KREMS: Jakob Jochmann (2), Romas Kirveliavičius (2), Tobias Auß (7), Matthias Führer (5), Fabian Posch (4), Gabor Hajdu (3), Benedikt Rudischer (1), Sebastian Feichtinger (4), Gašper Hrastnik (1);

Torschützen SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Pratschner (10), Matthias Wegerer (1), Elias Kofler (4), Wilhelm Jelinek (1), Moritz Mittendorfer (3), Julian Ranftl (8), Andreas Dräger (2), Samuel Kofler (1), Marko Katic (3);

Links: